Gardasee Hotel  - Gardasee Wetter - Camping Ferienwohnung am Gardasee - Ferienhaus Italien - Urlaub am Gardasee & Reiseinfo
www.gardasee.info

Hotels

Homepage     Gardasee Orte     Gardasee Region 1     Gardasee Region 2     Gardasee Region 3     Gardasee Region 4

 
Wetter & Klima
Fotogalerie
Verkehr & Anreise
Sport
Immobilien
Veranstaltungen
Wörterbuch it-de
Tips & Links
Karten-Reiseführer
Webcams
Routenplaner
Lagodigarda-Mail
Geschichte
Geographie
Berghütten
billig telefonieren

Pubblicita

Kontakt

 


















































 
Informationen zu Castiglione delle Stiviere nähe Gardasee

Castiglione delle Stiviere ist eine Stadt südlich des Gardasees ( etwa 11 KM von Desenzano entfernt ) in der Provinz Mantua in Italien. Sie hat 20.465 Einwohner Der Name Castiglione ist in Italien weit verbreitet und leitet sich von Castello (Kastell) ab. Tatsächlich steht im Stadtzentrum ein großes Kastell. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das im Jahr 1959 eröffnete Internationale Museum des Roten Kreuzes, welches ein sehr umfangreiches Informationsangebot aufweist.
In der Nähe des Ortes fand am 5. August 1796 die Schlacht von Castiglione statt. Beim Italienfeldzug Napoléon Bonapartes wurde ein Angriff der Österreicher unter ihrem Befehlshaber Dagobert Sigmund von Wurmser abgewehrt.

Das Museum des Roten Kreuzes, italienisch Museo Internazionale della Croce Rossa, ist ein bedeutendes Museum in der Stadt. Castiglione delle Stiviere in der italienischen Provinz Mantua. Es widmet sich der historischen Dokumentation der Entstehung und Entwicklung der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung.

Wer sich also für sich die Entstehung des Roten Kreuzes interessiert, ist mit
einem kleinen Abstecher vom Gardasee gut beraten.

Der besondere Bezug der Stadt Castiglione delle Stiviere zur Geschichte des Roten Kreuzes ergibt sich aus den Ereignissen nach der Schlacht von Solferino, die am 24. Juni 1859 nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt stattfand. Weitere Infos hierzu bei gardasee.info bei dem Ort Solferino. In den Tagen nach der Schlacht wurde die Stadt durch die Aktivitäten von Henry Dunant zum Mittelpunkt der Hilfeleistungen für die Verwundeten. Dunant veröffentlichte seine Erlebnisse in Solferino und Castiglione delle Stiviere im Jahr 1862 in einem Buch mit dem Titel «Eine Erinnerung an Solferino». Dieses Buch gab dem Anstoß zur Gründung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz.

Das Museum entstand auf Initiative von Enzo Boletti, Bürger der Stadt Castiglione delle Stiviere. Boletti geriet während des zweiten Weltkrieges am 8. September 1943 in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Im Jahr 1950 erhielt seine Familie über die Zentralauskunftsstelle für Kriegsgefangene des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz erstmals eine Nachricht über sein Schicksal und damit ein Lebenszeichen von ihm. Vier Jahre später, am 25. November 1954, kehrte er nach Italien zurück. Er war damit der letzte Staatsbürger Italiens, der nach dem Zweiten Weltkrieg aus der Kriegsgefangenschaft in einem anderen Land entlassen wurde. In den Jahren nach seiner Rückkehr wurde er Bürgermeister seiner Heimatstadt. Aus persönlicher Dankbarkeit gegenüber dem IKRK setzte er sich zusammen mit seiner Familie für die Einrichtung eines Museums ein, das an historischer Stätte in Castiglione delle Stiviere die Geschichte des Roten Kreuzes dokumentieren sollte. Enzo Boletti gilt deshalb heute als Gründer des Museums und war auch dessen erster Präsident.

Das Museum befindet sich in Castiglione delle Stiviere im Palazzo Longhi, dem ehemaligen Palast der Adelsfamilie Triulzi-Longhi aus dem 18. Jahrhundert. Es wurde am 25. Juni 1959 eröffnet und ist etwa 20 Minuten vom Gardasee entfernt. Die Finanzierung der Einrichtung erfolgte größtenteils durch private Spenden sowie eine Großspende einer italienischen Bank an die Rotkreuz-Gesellschaft Italiens. Das Italienische Rote Kreuz ist auch Träger des Museums.

Die Gestaltung und Einrichtung der Ausstellung ist vorrangig auf eine historische Perspektive ausgerichtet. Das Museum zeigt unter anderem einige Zeichnungen aus dem Jahr 1859 sowie Gegenstände, die in den Tagen nach der Schlacht verwendet wurden.

Darüber hinaus enthält die Ausstellung medizinische Geräte und Fahrzeuge für den Krankentransport aus verschiedenen Epochen sowie eine Briefmarkensammlung, die unter dem Thema «Das Rote Kreuz weltweit» steht. In einem der ersten Räume sind Kopien der fünf Nobelpreisurkunden ausgestellt, die Henry Dunant (1901), dem Internationale Komitee vom Roten Kreuz (1917, 1944, 1963) und der Liga der Rotkreuz-Gesellschaften (1963) verliehen wurden. Verschiedene Bereiche des Museums widmen sich einigen speziellen Aspekten der Aktivitäten der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, wie beispielsweise dem Einsatz gegen Landminen und der Bedeutung der Genfer Konventionen.

Castiglione delle Stiviere in
der Nähe vom Gardasee

Region

Lombardei

Provinz

Mantua ( MN )

Fläche

42 km²

Einwohner

20122 (2005)

Postleitzahl

46043

Tel. Vorwahl

0376